Loch Ness


Kultur- und Kommunikationszentrum Loch Ness

Das Loch Ness existiert seit 1971, und so alt wie das Loch Ness ist auch die Art und Weise, wie es betrieben wird: nach dem Prinzip der Selbstverwaltung. Selbstverwaltung heißt, dass ein Team, bestehend nur aus ehrenamtlichen Mitgliedern, die gesamten Geschäfte führt. Hier besteht ein wesentlicher Unterschied zu den meisten heutigen Jugend- und Kulturzentren, bei denen hauptamtliche Sozialarbeiter letzten Endes verantwortlich sind. Im Loch Ness-Team werden alle Entscheidungen absolut basisdemokratisch gefällt, jede Stimme zählt gleich viel. Auch über die Aufnahme neuer Teammitglieder wird abgestimmt. Damit liegt die komplette Verantwortung in Händen des Teams, aber genau darin liegt auch eine große Chance: das Programm und das Aussehen des Loch Ness kann selbst gestaltet werden. Jedes Teammitglied kann seine Ideen einbringen und Veranstaltungen nach eigenen Vorstellungen planen und durchführen. So entsteht gerade im jetzigen Team durch die große Interessenvielfalt ein buntes Programm. Musikalisch reicht dieses von Protestsongs über Ragga und Reggae, Worldmusic, elektronische Musik, Rock und Blues bis hin zu Metal und Punk. Ansonsten gibt es Vorträge, Diskussionsveranstaltungen zu aktuellen politischen Themen und anderes mehr.

Das Loch Ness versteht sich als Kultur- und Kommunikationszentrum. Dabei geht es um das Näherkommen von Menschen egal welchen Alters, egal welcher Kultur oder Nationalität. Außerdem gestaltet das Loch Ness selbst eine kleine kulturelle Welt und ist in diesem Bereich aus Wiesloch nicht wegzudenken.

Träger des Loch Ness ist der Verein "Kultur- und Kommunikationszentrum Loch Ness Wiesloch e.V.". Das Loch Ness selber befindet sich in Räumlichkeiten der St. Laurentiusgemeinde Wiesloch. Gegen einen geringen Unkostenpreis für Strom und Wasser hat diese Kirchengemeinde dem Loch Ness-Team die Räumlichkeiten dauerhaft zu Verfügung gestellt.

Anfang der 70er Jahre schossen selbstverwaltete Jugendzentren wie Pilze aus dem Boden, es gab eine regelrechte Jugendzentrenbewegung. Viele politisch und gesellschaftlich motivierte Jugendliche suchten nach Selbstbestimmung. Hinzu kam, dass es damals kaum Kneipen für Jugendliche gab, in denen z.B. ihre Musik gespielt wurde. Heute dagegen machen viele professionelle Unternehmen, besonders auch Kneipen und Diskotheken, gutes Geld mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen als Zielgruppe, es besteht ein deutlich breiteres Angebot. Dieses bezieht sich allerdings im Wesentlichen auf den Mainstreambereich. Obwohl es inzwischen prozentual weniger junge Menschen gibt, die bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren, war dies in den meisten Fällen nicht der Grund dafür, dass selbstverwaltete Zentren geschlossen wurden. Dies zeigt die Schließung des AZ in Heidelberg und die des Neckargemünder Jugendzentrums vor einigen Jahren: Hier ging es der Stadtverwaltung jeweils nur um das große Geld, das eine neue Bebauung der Grundstücke, auf denen die Zentren standen, einbrachte. Gerade die Initiative für ein neues AZ in Heidelberg zeigt, dass die Bewegung für selbstverwaltete Zentren nicht tot ist.

Das Loch Ness gehört inzwischen zu den ältesten noch existierenden selbstverwalteten Zentren in ganz Süddeutschland. über die Jahre hinweg hat sich das Team personell immer wieder verändert. Durch neue Teamer kam es zu neuen Ideen. Das Loch Ness veränderte sich so kontinuierlich, und so wird es auch in Zukunft sein. Was gefällt, bleibt. Was nicht gefällt, unterliegt dem Wandel. Was sich jedoch hoffentlich nicht verändert, ist das Konzept der Selbstverwaltung und der Selbstgestaltung.

Wir können uns momentan kein völlig unpolitisches Loch Ness vorstellen, schließlich ist die Jugendzentrenbewegung an sich auch eine politische, jahrelang betrieben der Friedensarbeitskreis und die Anti-AKW-Initiative im Loch Ness aktive Basispolitik.

 

Qualipass

Der Qualipass ist ein Zeugnis, das ehrenamtliche Mitarbeiter im Rahmen eines Praktikums erwerben können. Die Initiative für dieses Angebot ging von der Stadtverwaltung Wiesloch aus und richtet sich an alle ortsansässigen Vereine und vereinsähnlichen Organisationen. Das erworbene Zeugnis lässt sich z.B. Bewerbungsunterlagen zuordnen.

Wo können junge Menschen besser aktiv werden, als in einem Kulturkeller? - bieten sich doch zahlreiche Möglichkeiten im gestalterischen, organisatorischen, künstlerischen oder handwerklichen Bereich!

Das Loch Ness organisiert Veranstaltungen wie Konzerte, DJ-Abende, Diskussionsveranstaltungen und Spielturniere, auch Kunstausstellungen, Workshops, Kartenspiel-AG, Kinderdisco, Auto- oder Fahrradrallyes standen schon auf dem Programm. Jeden ersten Freitag im Monat findet eine Jam Session statt.

Das Team trifft sich immer montags ab 20 Uhr zur Kellerrunde, dieser Termin ist auch der beste Anlaufpunkt für junge Menschen, die bei uns einen Qualipass erwerben wollen. Zur Zeit finden Veranstaltungen nach vorheriger Ankündigung statt. Die Ankündigungen findet sich hier auf dieser Homepage und werden auch über den Veranstaltungsnewsletter per E-Mail versendet. Falls Interesse besteht, in die Verteilerliste des Newsletters aufgenommen zu werden, bitte eine E-Mail an senden.

Konkret lassen sich Qualipässe in folgenden Bereichen erwerben:

- Organisieren und Durchführen von Veranstaltungen: Am besten überlegt ihr euch selbst, was für eine Veranstaltung ihr gerne planen wollt! Das Loch Ness bietet von den Räumlichkeiten und den musiktechnischen Voraussetzungen her hervorragende Möglichkeiten. Das Team steht euch jederzeit beratend zur Seite. Gefragt ist ein gewisses Maß an Selbständigkeit und Ideenreichtum.

- Erwerb von Grundkenntnissen im handwerklichen Bereich: Im Loch Ness fallen immer wieder Reparaturen an. Diese können das Arbeiten mit Holz oder malerische Tätigkeiten und ähnliches betreffen. Außerdem finden sich immer wieder Ideen, das Loch Ness neu zu gestalten, entweder aus praktischen Gründen oder eher der Optik wegen. Hier kann jeder selbst kreativ zur Sache gehen und sein Geschick in verschiedenen handwerklichen Gebieten austesten.

- Praktischer Umgang mit technischen Geräten im Bereich Musik und Licht: Hier besteht die Möglichkeit, nach Einweisung eine Jam Session oder gar eine Band abzumischen oder aber sich selbst als DJ zu versuchen.

- Einführung in die Pressearbeit: Im Loch Ness finden mehrere Veranstaltungen im Monat statt, die in der Presse angekündigt werden. Von Bands etwa erhalten wir mündlich oder schriftlich Informationen über deren Musik. Eure Aufgabe ist es, diese in einem Artikel zusammenzufassen und damit die Redaktionen der örtlichen Zeitungen zu kontaktieren. Außerdem werden Notizen an die Terminkalenderredaktionen verschiedener Monatszeitungen, z.B. des Meier, geschickt.

Natürlich braucht ihr euch für einen Qualipass nicht genau auf einen der vier genannten Bereiche festzulegen. Diese können auch kombiniert werden.

Das Zeugnis wird ausgestellt von Mitgliedern des Teams. Das Loch Ness-Team ist eine Gruppe junggebliebener Menschen und Alt-Nessies, die gleichberechtigt und demokratisch über die Aktivitäten des Loch Ness entscheiden. Alle Mitglieder des Teams sind ehrenamtlich tätig.

Also keine Angst vor Nessie, sie beißt nicht! Kommt einfach vorbei, wir freuen uns auf euch!

Impressum